Facebook Twitter Privat Startseite Kontakt Bürger Finanzen Stadtentwicklung Soziales Kultur Arbeit Gesundheit Verwaltung Wirtschaft Wissenschaft Startseite Loslegen mit Plan Sport Sicherheit Umwelt Bildung Forum

Verwaltung

 

Die Verwaltung muss ihre Aufgaben als moderner Dienstleister in hoher QualitĂ€t erfĂŒllen, stets vom Gemeinsinn der BĂŒrger getragen. Zur Verwaltung der Stadt Halle (Saale) gehören der Stadtrat und der OberbĂŒrgermeister. Der Stadtrat als Hauptorgan entscheidet ĂŒber die wichtigen Angelegenheiten der Stadt. Der OberbĂŒrgermeister bereitet die BeschlĂŒsse vor und setzt sie entsprechend des Votums der StadtrĂ€te um. Grundlage fĂŒr eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und eine Diskussionskultur, in der der ehrliche, konstruktive Streit um die besseren Ideen und Konzepte im Mittelpunkt steht, sind Offenheit und Transparenz.

Das gilt auch fĂŒr das VerhĂ€ltnis zwischen BĂŒrgern und Verwaltung, das kĂŒnftig stĂ€rker durch partnerschaftliche Zusammenarbeit und kooperative Lösungen geprĂ€gt sein muss. Optimale Rahmenbedingungen schafft die Verwaltung insbesondere durch klare Verantwortlichkeiten und bĂŒrgerfreundliche, das heißt schnelle und unbĂŒrokratische Entscheidungen. Das Prinzip der Dienstleistung aus einer Hand, das bislang nur in dem von mir eingefĂŒhrten stĂ€dtischen Veranstaltungsservice ĂŒberzeugt, muss innerhalb der Verwaltung weiter ausgebaut werden.

Die derzeit wahrgenommenen Aufgaben der Stadt sind im Hinblick auf ihre Notwendigkeit zu untersuchen: GeschĂ€ftsablĂ€ufe mĂŒssen vereinfacht und zusammengefasst werden. Auch die Verwaltungsstandorte sind zu konzentrieren. Freiwillige Aufgaben sollte die Stadt nur wahrnehmen, wenn sie von anderen Akteuren nicht oder in nicht hinreichender QualitĂ€t erfĂŒllt werden können.

FĂŒr diese Prozessoptimierung benötigt die Stadt qualifiziertes und motiviertes Personal: StĂ€ndiges Einbeziehen der Verwaltungsmitarbeiter in Innovationen und Prozessoptimierungen; Individuelle Arbeitsmodelle, die je nach Lebenssituation auf die persönliche berufliche Entwicklung ausgerichtet sind; berufliche Qualifizierungsmaßnahmen und Angebote zur Gesundheitsförderung stehen fĂŒr eine moderne öffentliche Verwaltung, also fĂŒr einen attraktiven Arbeitgeber. Zu einer mitarbeiterorientierten Organisationskultur zĂ€hlen zudem ein kooperativer FĂŒhrungsstil, Teamarbeit, ein angstfreies Fehlermanagement und ZuverlĂ€ssigkeit. Auch gegenĂŒber anderen Behörden muss sich die Stadt Halle kĂŒnftig als zuverlĂ€ssiger Partner erweisen.

 

Als OberbĂŒrgermeister werde ich:

die Verwaltungsorganisation verschlanken;

Dienstleistungszentren einrichten, in denen Fallmanager als zentrale Ansprechpartner zur VerfĂŒgung stehen und Verwaltungsverfahren koordinieren. Geplant sind: „Familie und Soziales“, „Bildung“, „Ideen- und Beschwerdemanagement“, „Veranstaltungen und Fördermittel“, „Energie und Klimaschutz“, und „Wirtschaft“;

einheitliche Öffnungszeiten in den Fachbereichen der Verwaltung sichern;

die Personalentwicklung optimieren;

den „mobilen BĂŒrgerservice“ verstĂ€rken, der HilfebedĂŒrftige vor Ort in Verwaltungsverfahren unterstĂŒtzt;

Satzungen vereinfachen bzw. reduzieren, um die Regelungs- und Normenflut einzudÀmmen;

die Beigeordnetenkonferenz öffentlich durchfĂŒhren;

das Service-Telefon D 115 als kommunale Gemeinschaftsarbeit mit dem Saalekreis ausbauen;

die elektronische Akte einfĂŒhren.